Freie Wähler gehen klar in Widerstand gegen ESM

Freie Wähler Kundgebung am Münchener Stachus: Stoppt das Geldverbrennen!München - Unter dem Motto "Gegen die Transfer- und Haftungs-Union - Für ein Europa der Bürger!" führen die Freien Wähler eine EURO-Kampagne in die zweite Stufe.

Am 02. Juni kamen mehr als 1000 Teilnehmer zu einer Kundgebung am Münchener Stachus. Freie Wähler-Kopf Hubert Aiwanger peitschte die anwesenden mit einer mitreissenden Rede gegen "den Wahnsinn der Geldvernichtung ein". Baron Rolf von Hohenhau, Präsident des Europäischen Steuerzahlerbundes, war auch dabei. Ich hatte ihn erst zwei Tage zuvor in Salzburg getroffen. "Im Vorfeld der Kundgebung am 2. Juni haben wir nun auch online eine öffentliche Petition (sog. E-Petition) gegen ESM und Fiskalpakt beim Deutschen Bundestag eingereicht", erklärt Michael Piazolo Generalsekretär Freie Wähler Bayern. Zur Mitzeichnung dieser E-Petition müssten sich interessierte Bürger beim Portal des Petitionsausschusses registrieren oder anmelden. Danach könnten man die Petition gegen ESM und Fiskalpakt im Bereich "öffentliche Petitionen" unter Petitions-ID 24314 "Finanzpolitik - Keine Ratifizierung des ESM-Vertrages und des Fiskalpaktes" mitzeichnen. Der Direkt-Link zur Petition lautet:

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=24314.

 

Auf der letzten Landesversammlung der FREIEN WÄHLER Bayern wurden eine Resolution zu Europa und Petitionen gegen den Europäischen Stabilitätsmechanismus ESM und den Fiskalpakt beschlossen. Vorlagen zu dieser Massenpetition können begrenzt über die Landesgeschäftsstelle der FREIEN WÄHLER Bayern bezogen bzw. idealerweise von der eigens dazu eingerichteten Internetseite zum Selbstausdruck geladen werden:

http://euro-petition.michael-piazolo.eu.

 

Hier finden Sie zudem auch die Plakat- und Flyervorlage zur Kundgebung am 2. Juni zum Nachdruck.

Die Freien Wähler bitten um aktive Unterstützung für diese zentrale Kampagne der FREIEN WÄHLER, deren Themen uns vermutlich bis in die

anstehenden Wahlkämpfe in Bayern im kommenden Jahr und darüber hinaus begleiten werden. "Lassen Sie uns gemeinsam Zeichen setzen für eine aktive Bürgerdemokratie und gegen angeblich alternativlose Lösungen", so Michael Piazolo abschließend.

Unsere Meinung dazu kennen Sie! Nicht zuletzt war es die Redaktion Politspiegel-Schilde, die Hans-Olaf Henkel und Hubert Aiwanger für die gemeinsame Sache zum Jahreswechsel 2011/12 zusammenbrachte. Stoppt das Geldverbrennen! Wir hoffen auf die Freien Wähler.